Freitag, 14 Dezember 2018
September 2016

2016 JKS Fun im Park Drucken Email
Samstag, 24. September 2016 19:54
Fun im Park
Eine Demo Veranstaltung des AMC Asendorf
Jugendgruppe Stuhr

Am 20.08.2016 lädt die AWO in Bremen zu einem Stadtteilfest zum Fun Park in Bremen Kattenturm ein. Der Fun Park gibt es Kindern und Jugendlich die Möglichkeit sogenannten Fun Sport wie BMX, Scooter, Skate Board aber auch RC Cars und Basketball Hockey usw. auszuüben. Hier können sich neugierige Kinder und Jugendlich gegen eine geringe Gebühr die benötigten Sportgeräte ausleihen und unter Anleitung oder auch allein oder von Altersgenossen die Sportarten erlernen. Der Fun Park bietet alle nötigen Gerätschafften und Möglichkeiten wie Rampen und Hindernisse aus Beton die von den Kids genutzt werden können. Der Betreiber plante dieses Jahr das Erste Fun im Park Event und möchte damit auf die Anlage aufmerksam machen, aber auch neue Jugendliche für die Anlage gewinnen. Da dem Geschäftsführer der Kartsport bekannt ist und im allgemeinen der Motorsport am Herzen liegt, kam bei der AWO die Idee auf, bei diesem Event auch diesen Sport darzustellen.
Dieses Fest sollte u.a. mit einem Kletterturm von 10m, dem Registrieren von Fahrrädern durch die Polizei und einem Menschen Kicker des Landessport Bund sowie der Jugendgruppe des AMC Asendorf abgerundet werden.
Für den  Kartparcours wurde ein durch Betonborde eingerahmtes Hockeyfeld zur Verfügung gestellt. Auf der Fläche wurden diverse Hindernisse aus dem  Jugend Kart Slalom aufgebaut. Unsere Fahrer der Jugendgruppe zeigten eindrucksvoll wie sie auch einen sehr eng gesteckten Parcours meisterten.
Die Betreuer hatten im Vorfeld eine Powerpoint Präsentation vorbereitet, die während der gesamten Veranstaltung Einblicke in den Slalom Kart Sport gab.
Die aufgebauten Pavillons dienten sowohl der Präsentation  als auch als Schattenspender für Betreuer und Fahrer.
Die vom ADAC gestellten Flyer zum Jugend Kart Slalom wurden interessierten Eltern übergeben und in ausführlichen Gesprächen wurde der Sport, aber auch das Vereinsleben und der gesamte Rennbetrieb umfangreich erklärt.
Desweiteren wurde die Sicherheitsausrüstung wie Helm, Handschuhe, Nackenschutz und der Overall ausgestellt und erklärt.
Nach einigen Stunden wurde die gesamte Strecke vom Betreiber mit Wasser geflutet und unsere Piloten bewiesen einmal mehr, mit welchem Geschick sie das Sportgerät Kart in absoluter Perfektion und zumeist auch fehlerfrei durch den nun auch nassen Parcours manövrieren können.
In zahlreichen Gesprächen mit Jugendlichen, Kindern, Großeltern und Eltern konnten wir einen bleibenden Eindruck im Fun Park und in den Gedanken vieler Teilnehmern der rundum gelungenen Veranstaltung hinterlassen.

 


2015 JKS Norddeutsche Meisterschaft OWL (Live Ticker) Drucken Email
Samstag, 24. September 2016 19:27

 Norddeutsche Jugend Kart Slalom Meisterschaft am 25.09.2016 in Paderborn.

Hurra, nach unserem Abschluss-Training am Nachmittag sind  wir nun mit der ersten Delegation inzwischen erfolgreich im Hotel eingetroffen und haben sehr lecker gegessen. Die Kegelbahn ist derzeit noch belegt, also warten wir, ob sogar noch eine Runde Kegeln möglich ist. 

 Zum Abschluß wurde auf dem Parkplatz noch die Strategie für den morgigen Tag besprochen und sich zeitnah in die Zimmer begeben, denn morgen geht es ab 7 Uhr schon beim Frühstück weiter.

 Ja, alle wieder da und auch pünktlich zum lecker Frühstück erschienen. Als nächstes geht's um 8:10 Uhr zur Fahrer-Vorstellung.

Hurra, die Fahrer sind vorgestellt und auch unsre AMC Delegation konnte pünktlich dabei sein. 

 Inzwischen sind auch schon die ersten Fahrer der Klasse K1 gefahren. Von Weser-Ems ging zunächst Julian Härte (51,29 Sek) jedoch leider mit 5 Pylonen und Jake Beselbecke mit 49,29 Sek. Fehlerfrei, Klasse so kam es weiter gehen. Nun warten wir auf Florian Gramke, den WE Meister. 

 Auch Florian war flott unterwegs, konnte jedoch nicht ganz Fehlerfrei ins Ziel kommen. 

 Nun ist auch der 2. Lauf beendet und auch bei Jake musste eine Pylonen dran glauben. 

In der Endabrechnung ereichte nach unserer Hochrechnung Jake den 6. Platz, Klasse gemacht. Florian kam auf den 16. Platz und Julian wurde 18.

 

 In der K2 sind die Würfel gefallen. 

Leider ging es auch hier nicht ohne Fehler.

Alle Piloten vom Weser-Ems hatten Pylonenfehler (leider). 

Nun warten wir gespannt auf die Ergebnisse.

 Fynn Niclas Richter wurde 17. Tim Prinzler erreichte den 13. Platz und Niklas Uhle wird als 11. in die Liste geschrieben.

 Nun läuft sich schon gerade die Klasse K3 warm, gleich geht's weiter

 Pascal Raabe hat seinen ersten Wertungslauf absolviert, und das sogar fehlerfrei mit einer tollen Zeit von 45,32 Sek. 

Gleich geht's mit Bastian Barlage weiter ... 

 Übrigens sind die einem oder anderem Infos und sich Bilder unter Facebook zu sehen:

  

 Bastian konnte trotz sehr schneller Zeit in seinem ersten Lauf leider nicht ohne Fehler ins Ziel kommen. Fabin Netemeyer machte es hingegen besser und blieb fehlerfrei. 

In dem jeweiligen 2. Läufe blieben dann alle unsere Fahrer ohne Strafe, prima. Inzwischen ist die K3 fertig. Und wir waren auf das Endergebnis. 

 

 Der Aushang hat nun folgendes hervor gebracht:

 Bastian Barlage wurde 10. Pascal Raabe 6. Und Fabian Netemeyer ereichte den 4. Platz. 

Irgendwie war leider beim Live-Ticker der Faden gerissen, daher hier die Nachträge für die Klassen K4+5.

In der K4 erreichte David Keil den 7. Platz, Max Bosse wurde 9. und Fabian Oppermann landete auf Platz 14.

In der K5 erreichte Florian Ahner den 4. Platz, Jonas Hesse wurde 8. und Keno Hertrampf landete auf Platz 13. 

 

  mehr  ... 

 


2016 JKS NFM Osnabrück Drucken Email
Dienstag, 20. September 2016 13:09
Am 18.09.2016 fand der letzte Lauf zur Niedersachsenmeisterschaft im JKS im Luftkurort Schledehausen im Osnabrücker Land statt.
Das trockene Wetter sorgte für absolute Chancengleichheit in allen Altersgruppen.
 
K3:    Bei der K3 hatten noch sechs Fahrer bzw. Fahrerinnen die Möglichkeit auf einen, der drei ersten Plätze!
         Einer trat nicht an, da warens nur noch fünf.
         Bastian fuhr mit zwei fehlerfreien, aber schnellen Sicherheitsläufen auf Platz 2. Das war solide!
         Pascal mußte mehr riskieren und hatte leider einen Pylonenfehler. Dennoch Platz 3. Ordentlich!
         Kim Vera fuhr fehlerfrei auf Platz 4. Das war gut!
         Weil nur sieben Fahrer/-innen am Start waren, konnte Pascal nicht mehr genügend Punkte aufholen und belegte in der Endabrechnung den undankbaren vierten Platz.
         Da der Punkteunterschied, auf Grund der wenigen Starter, zwischen den ersten beiden Plätzen riesig war, erging es Bastian nicht viel besser.
         Er mußte sich mit dem Vizemeistertitel zufrieden geben.
         Mit dem sechsten Platz in der Gesamtwertung erreichte Kim Vera ihr bestes NFM Ergebnis. Super!!!!!
 
K2:   Hier standen die drei Qualifizierten schon fest. Allerdings ging es noch um die Reihenfolge. Jeder konnte noch Niedersachsenmeister werden!!
        Unser Tim legte los wie die Feuerwehr und brannte die Bestzeit im ersten Umlauf in den Asphalt. In dieser Euphorie toppte er im zweiten Lauf diese Zeit zwar noch einmal,
        bezahlte dieses allerdings leider mit zwei Pylonenfehler.
        So wurde es Platz 4 im Rennen und Platz 3 in der Gesamtwertung. Kopf hoch Tim, du bist ja dabei!!
 
K1:  War ohne AMC Beteiligung.
 
K4:  In dieser Klasse stritten sich gleich vier Fahrer um den letzten Qualiplatz, da die ersten Beiden schon vergeben waren.
       Auch Fabian war dort mitten drin.
       Leider habe ich die Rennergebnisliste nicht bekommen. Deshalb nur die Resultate.
       Fabi hatte mit seinem fünften Platz seine Mitstreiter fest im Griff und sicherte sich mit dem dritten Platz in der Endabrechnung verdient das Ticket nach Pößneck.
       Klasse die Nerven behalten Fabi!!!!
       Heinz sorgte mit dem sechsten Platz noch für ein Ausrufezeichen im letzten Rennen für das kommende Jahr. Weiter so, Angriff!!!
       Daniel belegte Platz 10.
       Tolle Moral bei Heinz und Daniel, die antraten, obwohl für sie keine Chance mehr auf die Quali bestand.  Schön!!!
 
K5:  Nun kommen wir zu unserem Außnahmepiloten Florian.
       Er stand schon als Niedersachsenmeister fest. Es war nur noch die Frage, ob Flo auch noch das letzte Rennen gewinnen würde. Er tat es NICHT !!  Platz 2.
       Es ist schon geil, wenn die schlechteste Platzierung ein zweiter Platz ist. Vier Siege von vier gewerteten Rennen.
       Ja, da muß man einfach den Hut ziehen.
       Florian der Dominator Ahner!!!!!!!!!!!!!!!!!!
 
       Die Qualifizierten für die offiziellen Deutschen Meisterschaften des AMC- Asendorf sind :    
K2 Tim Prinzler
K3 Bastian Barlage
K4 Fabian Oppermann
K5 Florian Ahner
      Herzliche Glückwünsche den Fahrern, den Betreuern und natürlichen den Familien.
 
      Von 14 Startplätzen des Bundeslandes Niedersachsen bei den Deutschen Meisterschaften stellt der AMC-Asendorf alleine VIER . Das ist schon ziemlich beeindruckend.
 
Bernd Barlage 
 


2016 JKS Sulingen Drucken Email
Montag, 12. September 2016 20:47
29. Lauf des JKS ADAC Weser - Ems in Sulingen  

.Finallauf des Jugend Kart Slalom 2016 im Sulinger Land.



Am Sonntag den 04.09.2016 lud der MSG Sulinger Land zum finalen Lauf der JKS ein. Karsten Kniehase versprach einen turbulenten Renntag und so sollte es auch ablaufen. Wie immer hatte der letzte Lauf eine gewisse Brisants, da einige unserer Piloten es sich auch in diesem Jahr nicht nehmen ließen, es spannend bis zum letzten Rennen machen zu wollen.



In der K3 war irgendwie noch nichts wirklich klar. Einige Betreuer setzten sogar in der Nacht davor auf Voodoo, oder dachten daran Straßensperren zu errichten, damit die Anreise aus dem Süden der Region zu Verspätungen führt.



Aber zurück zum Rennen. Unsere Piloten und Pilotinnen Marit, Kim, Daria, Lucas, Pascal, Bastian und der verschollenen geglaubte Darius, gaben wie schon den Rest der Saison alles um klar zustellen, wo beim Weser - Ems vorne ist. Pascal fuhr mit nur 1/10 Sek. Vorsprung als schnellster durch den Parcours auf Platz 1 und sicherte sich ein Ticket zu den Endläufen. Bastian musste sich einmal mehr dem starken Rivalen aus dem Süden ergeben und schaffte einen super guten 3. Platz auf dem Treppchen was auch Ihn zu den Endläufen mitreisen lässt. Marit konnte trotz schneller fehlerfreier Läufe nichts gegen die Jungs ausrichten, zeigte aber eindrucksvoll was an Ladypower im nächsten Jahr in dieser Klasse zu erwarten ist. Wie aus dem Nichts war ein weiterer Asendorfer durch den Parcours gesaust und bremste sich leider selbst mit 2 Pylonen aus. Allerdings in einer Spitzenzeit. Klasse gemacht Darius. Auf dem 10. Platz dieser sehr starken Gruppe setzte sich Lucas mit einer Pinne geschickt in Szene. Auch er wird in der nächsten Saison hier ordentlich mitmischen. Auf dem 12. Platz eine weitere Rennlady, hier hatte Kim-Vera mit 2 Pylonen aus dem Ersten Lauf ihre Position markiert. Durch einen Ritt mit 10 Strafsekunden erreichte unsere dritten Kartlady Daria, in dieser Klasse den 19. Platz. Kopf hoch Süße.



Marvin konnte aufgrund einer noch anhaltenden Erkrankung leider nicht starten. Noch mal Gute Besserung.



K2 hier standen alle Zeichen auf Weser- Ems Meistertiteljagt. Unsere Piloten Tim und in seinem Debutrennen Nick der seinen ersten Lauf nach 4 Trainingseinheiten absolvierte. Er schaffte trotz regelmäßiger Umgestaltung des " Kasten " ( seine Lieblingsaufgabe des Vortags )einen wunderschönen 10. Platz und genoss die Rennatmosphäre in vollen Zügen.



Tim wurde einmal mehr von Petrus unter Druck gesetzt und konnte seinen 2. Lauf als einziger im Starkregen leider nicht ohne Fehler beenden. Unter Tränen der Enttäuschung um die scheinbar verlorene Meisterschaft, schaffte er einen 5. Platz. Schnell hellte sich seine Mine wieder auf, als es dann doch für den Weser - Ems - Meistertitel reichte und es auf dem Podest noch einmal ganz nach oben ging.



In der K1 wollte Timo in Sulingen auch nach dem Meistertitel greifen, konnte aber mit 4 Pylonen nur einen passablen 5. Platz erreichen. Dennoch hat auch er sich für die Endläufe qualifiziert und reist als Zweiter der K 1 mit.



Auch unsere Youngster Hendrik und Taavi wollten am Erfolg des AMC Asendorf teilhaben und wurden durch Jürgen gerade zu perfekt auf die Läufe der K0 vorbereitet. Die beiden hatten schon im Vorfeld durch gezielte Übungen mit dem Coach geklärt, wer erster und zweiter wird. Doch Andere hatte dies wohl auch praktiziert und so gelang Hendrik ein Dritter Platz mit Podest und Taavi wurde 4 mit einer super Zeit aber einigen Strafsekunden, die wohl der Streckenführung geschuldet waren. Prima Jungs das war Spitzenklasse.


Damit auch in der K4 geklärt werden konnte wo vorne ist, starteten hier Fabian, Daniel, Heinz und Till. Till der in seiner ersten Saison schon in den Rennen zuvor gezeigt hat was trotz weniger Trainingseinheiten in Ihm steckt, erreichte mit 5 Pylonen den 16 Platz. Klasse Saison Till weiter so. Daniel, der alles gab um ganz nach vorne zukommen, wurde wie die anderen Fahrer in den anderen Klassen auch vom Pylonengott ausgebremst und erreichte am Ende den 13 Platz. mit 3 Pylonen. Heinz war in einem seiner besten Rennen unterwegs und wurde von seinem Coach Papa Thomas nach allen Regeln der Kunst nach vorne getrieben, was Ihm einen tollen 11. Platz einbrachte. Ohne die Pylone wäre noch einiges mehr drin gewesen. Ein interessantes Gespann von dem wir hoffentlich noch mehr sehen werden. Dem Spitzenfahrer der Gruppe K4 Fabian fehlte scheinbar noch ein Streicher den er hier mit einem 4. Platz nachreichen konnte. Aber aufgrund seines tollen Vorsprung in dieser Klasse, konnte auch er als Meister K4 die Saison beenden und sicherte sich so das begehrte Ticket zu den Endläufen. Eine Spitzenleistung.


Fehlt noch ... richtig die Rollatorklasse K5, eigentlich eine rein Asendorfer Angelegenheit mit drei Gaststartern.



Unsere Fahrer Nina, Lea, Christian, Andrej und der schon mehrfach durch Papa gekührte uneinholbare Meister dieser Klasse Flo. Alle außer Flo konnten nur mit Attacke nach vorne kommen. Es waren noch Tickets zu vergeben. In seinem letzten Rennen, also auf Abschiedstour, gelang Andrej mit 2 Pinnen der 7. Platz dieser spannenden Gruppe. Lea wie gewohnt kämpferisch unterwegs, schaffte mit einem Pylonenfehler Platz 6. Und weiß was nächstes Jahr für sie drin ist. Nina, wie jedes Jahr mit einem spannenden Attackeritt, gelang mit 2 fehlerfreien Läufen der 5. Platz. Prima. Christian drängte sich mit einer etwas schnelleren Rundenzeit und einer Pylone auf den 4. Platz. Nun musste Flo noch den Streicher aus Jever-Heidmühle gerade biegen und jagte wir die gesamte Saison mit fasst 2 Sekunden Vorsprung den Anderen Piloten dieser Klasse davon. Was für ein Abgang.



Andrej und Floh können nun in Ihren wohl verdienten Ruhestand gehen. R.I.P.



Wir hoffen das Ihr Euch mal sehen lasst. Wiedersehen macht Freude.



Der 29. Lauf in Sulingen hat wieder eindrucksvoll gezeigt wo der AMC steht und was auch im nächsten Jahr zu erwarten ist. Die Veranstaltung war wie immer ein Fest und bot alles was für ein Motorsport Spektakel dazu gehört, Luxus - Problemtränen, Wasserduschen, Weltunterganggewitter und Freudensprünge sowie stolze Eltern und Betreuer.



Allen Fahrern herzliche Glückwünsche zu den erreichten Plätzen noch eine schöne Restsaison und tolle Trainingseinheiten.

Allen Fahrern die zu den Endläufen unterwegs sind Toi Toi Toi und ne Menge Spaß. Alle die noch nicht genug haben, erwartet Alexander am kommenden Sonntag den 18.09.2016 im Osnabrücker Land wo neben dem letzten NFM Läufen ( hier sind noch Tickets für die Deutsche drin ) auch noch in den beiden EVP Läufen Pokale gejagt werden dürfen. Viel Spaß

 

 


Suche
Berichte-Kalender
< September 2016 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    
Termine